Veranstaltungs-Archiv

Literaturhaus Hannover
21.10.20 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Iris Hanika: „Echos Kammern“

Reihe: NDR Kultur – Der Norden liest // Moderation: Jan Ehlert

Zu Beginn von Iris Hanikas neuem Roman gelangen wir mit Sophonisbe, einer nicht mehr ganz jungen Dichterin, die tatsächlich so heißt, nach New York. So tollkühn der Roman anhebt – schon am zweiten Tag befinden wir uns auf einem Empfang bei Beyoncé –, so unnachahmlich zieht er uns hinein in eine neue, ganz andere Sprache für die Gegenwart. Es geht um das Leben in New York und Berlin, es geht aber auch um einen späten Liebeswahn, der überraschenderweise nicht in den Abgrund führt.

Echos Kammern ist ein großes Literaturvergnügen, ein Reiseroman ebenso wie ein Liebesroman, streckenweise ein Actionroman und ein Lebensratgeber, ein Ausflug an den Beginn der Dichtkunst und ein Ausblick in ihre Zukunft.

Iris Hanika, geboren 1962 in Würzburg, zog 1979 nach Berlin, wo sie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft studierte und wo sie nach wie vor lebt. Mit Treffen sich zwei stand Hanika auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis. 2006 erhielt sie den Hans-Fallada-Preis, für Das Eigentliche 2010 den European Union Prize for Literature und 2011 den Preis der LiteraTour Nord.

Jan Ehlert, geb. 1979, studierte Kirchenmusik sowie Film- und Fernsehwissenschaft. Nach einem Volontariat und der Ausbildung als Fernseh-, Hörfunk- und Online-Journalist beim NDR arbeitete er als freier Journalist. Seit Dezember 2017 ist er Redakteur bei NDR Kultur.

Die Lesung wird aufgezeichnet und am 22.11.2020 auf NDR Kultur im Sonntagsstudio ab 20 Uhr gesendet.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.