Veranstaltungs-Archiv

23.01.24 - 19.30 Uhr –

Elfriede Brumsack: „Der Unbeugsame“

Zwischen Verfolgung und ‚Wiedergutmachung‘ – Lesung & Gespräch

Der Unbeugsame ist eine jüdische Geschichte von Widerstand und Resilienz, vom Mitmachen und Wegschauen der anderen. Und sie ist vor dem Hintergrund des wiedererstarkenden Antisemitismus von bedrückender Aktualität: Dem 24-jährigen Julius Brumsack gelingt 1939 unter abenteuerlichen Umständen die Flucht nach England. Er meldet sich zur englischen Armee und kämpft vom Frühjahr 1940 an gegen die Deutschen. Nach dem Krieg kehrt er als britischer Besatzungssoldat nach Nordwestdeutschland zurück und versucht in seinem Heimatort herauszufinden, was seiner Familie widerfahren ist. Er beginnt eine jahrzehntelange, kräftezehrende Suche nach Wahrheit und Gerechtigkeit. In allen Behörden und quer durch die Bevölkerung trifft er auf Widerstand. Und er stößt an seine eigenen Grenzen.

Seine Schwiegertochter Elfriede Brumsack studierte Romanistik und Germanistik. Sie arbeitete als Lehrerin und während der letzten zehn Jahre ihrer Berufstätigkeit in der Lehrerausbildung. Sie lebt mit ihrem Mann in Oldenburg. Julius Brumsack kannte sie seit ihrem sechzehnten Lebensjahr. Mit Der Unbeugsame legt sie einen persönlichen und bewegenden Bericht über sein außergewöhnliches Leben vor. Ausgewählte private Briefe, Tagebücher, Aufzeichnungen sowie eine Vielzahl von Dokumenten über Prozesse zur Rückerstattung und Entschädigung, Korrespondenzen mit Tätern, Zeugen und Institutionen bilden das Fundament der Geschichte. Die Autorin liest aus ihrem Buch und spricht mit der Oldenburger Medizinethikerin Bettina Schöne-Seifert.

Eintritt:
12,- Euro / ermäßigt 8,- Euro
Kartenreservierung unter www.literaturhaus-oldenburg.de in der Rubrik Veranstaltungsprogramm

Veranstaltungsort:
Musik- und Literaturhaus Wilhelm13
Leo-Trepp-Straße 13
26121 Oldenburg

Links:
www.literaturhaus-oldenburg.de