Veranstaltungs-Archiv

15.11.23 - 19.30 Uhr –

Ehrengast 2023: Terézia Mora liest aus „Muna oder Die Hälfte des Lebens“

Moderation: Renatus Deckert

Terézia Mora wurde vom Literarischen Beirat des Literaturbüros Lüneburg als Ehrengast 2023 benannt. Ihr neuer Roman „Muna oder Die Hälfte des Lebens“ ist für den Deutschen Buchpreis 2023 nominiert: Muna steht vor dem Abitur, als sie Magnus kennenlernt, Französischlehrer und Fotograf. Mit ihm verbringt sie eine Nacht. Mit dem Mauerfall verschwindet er. Erst sieben Jahre später begegnen sich die beiden wieder und werden ein Paar. Muna glaubt, in der Beziehung zu Magnus ihr Zuhause gefunden zu haben. Doch schon auf der ersten gemeinsamen Reise treten Risse in der Beziehung auf. Im Laufe der Jahre nehmen Kälte, Unberechenbarkeit und Gewalt immer nur zu. Doch Muna ist nicht gewillt aufzugeben. Was geschieht mit einem Leben, das in Abhängigkeit von einem anderen geführt wird?

Terézia Mora, 1971 in Sopron, Ungarn, geboren, lebt seit 1990 in Berlin. Ihr literarisches Debüt, der Erzählungsband „Seltsame Materie“, wurde mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Für ihren Roman „Das Ungeheuer“ erhielt sie 2013 den Deutschen Buchpreis. Für ihr Gesamtwerk wurde ihr 2018 der Georg-Büchner-Preis zugesprochen. Zudem übersetzt sie aus dem Ungarischen, u.a. die Werke von Péter Esterházy.

Eintritt: 12 € / 8 €
Veranstaltungsort: Musikschule Lünebutg
Veranstalter: Literaturbüro Lüneburg, Literarische Gesellschaft