Veranstaltungs-Archiv

26.10.23 - 19.30 Uhr –

Walter Kempowski Preis für biografische Literatur

Preisträgerin 2023: Karen Duve Moderation: Martina Sulner

Mit dem Walter Kempowski Preis für biografische Literatur zeichnet das Land Niedersachsen seit 2019 Autorinnen und Autoren aus, denen es mit ihren literarischen Arbeiten gelingt, die Einflüsse und Auswirkungen zeitgeschichtlicher Ereignisse auf die individuelle Biografie darzustellen.  Die Jury schreibt über Karen Duve: „Ganz egal, in welche scheinbar fernen Winkel der Geschichte sie hineinleuchtet, ganz egal, wie weit weg die Ängste und Nöte ihrer Figuren von unseren zu sein scheinen, ganz egal auch, wie viele Pferde sie im Hintergrund traben lässt: Am Ende erzählt Karen Duve – mit trockenem Humor, exzellent recherchiert und mit viel Liebe zum Detail – immer von Menschen wie uns, von den existenziellen Bedrängnissen, die mit dem Menschsein (besonders mit dem Frausein) verbunden sind.“

Karen Duve, 1961 in Hamburg geboren, lebt in der Märkischen Schweiz. Viele ihrer Romane wie „Regenroman“, „Die entführte Prinzessin“ oder „Taxi“ waren Bestseller und sind in 14 Sprachen übersetzt. 2011 erschien ihr Selbstversuch „Anständig essen“, 2014 ihre Streitschrift „Warum die Sache schiefgeht“. Die Verfilmung von „Taxi“ kam 2015 in die Kinos. 2016 sorgte sie mit „Macht“ für Aufruhr. Zuletzt erschienen 2018 „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ und 2022 „Sisi“. “ Karen Duve wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Carl-Amery-Preis und dem Solothurner Literaturpreis

Eintritt: 10 € / 7 € erm.
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Haus
Veranstalter: Literaturbüro Lüneburg