Veranstaltungs-Archiv

13.10.23 - 19.30 Uhr –

Annie Ernaux: Vom Arbeiterkind zur Intellektuellen

Lesung und Gespräch

Nicht erst seit der Verleihung des Literaturnobelpreises 2022 zählt Ernaux zu den wichtigsten französischen Autorinnen der Gegenwart. Ihre stark autobiografisch geprägten Bücher wie "Der Platz, „Die Jahre“ oder „Eine Frau“ beschäftigen sich vor allem mit ihrem Lebensweg vom Einzelkind aus bescheidenen Verhältnissen in der Normandie zur gefeierten Autorin. In einer Lesung aus exemplarischen Auszügen aus ihrem Werk durch  Schauspielerin Monika Vivell sowie einem daran anschließenden Gespräch wird nachgegangen werden, inwiefern ihr Modell auch auf deutsche Verhältnisse übertragbar wäre. Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet, außerdem wird ein kleiner Imbiss angeboten.

Veranstalter: Deutsch-Französische Gesellschaft, die Freimaurerloge „Zum Goldenen Rade“ und das Literaturbüro Westniedersachsen

Ort: Lortzinghaus, An der Katharinenkirche 3

Eintritt: frei

Anmeldung: über das Literaturbüro Westniedersachsen (Am Ledenhof 3-5, Tel. 0541/202-7908 oder per Mail unter LitOs-info@osnabrueck.de)

(c) für die französischen Originale: Gallimard

(c) für die deutsche Übersetzung: Suhrkamp