Veranstaltungs-Archiv

Literaturbüro Westniedersachsen
03.03.18 - 20.00 Uhr – Literaturbüro Westniedersachsen

Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab

parodierende Posse von Johann Nestroy mit Helmut Thiele

Johann Nestroy, der Ahnherr des Wiener Humors, hat in diesem Werk seine ganz persönliche Ansicht über die eigene Dichtung und auch die Stellung zum Publikum ausgedrückt. In der scharfen Ablehnung der sentimentalen Verklärung des Dichterberufes spricht er deutlich in eigener Sache: es sei besser, „ein seinen Platz ausfüllender Bierhaus-Harfenist zu sein, als ein unzulänglicher Dichter mit großen Prätentionen“.
Nestroys Vorlage war das Schauspiel „Lorbeerbaum und Bettelstab oder Drei Winter eines deutschen Dichters … Mit einem Nachspiel: Bettelstab und Lorbeerbaum“ von Karl von Holtei. Das rührselige Künstlerdrama erlebte bei seiner Wiener Premiere eine enthusiastische Aufnahme durch das Publikum. Das Stück bejammert das Schicksal eines sein Umfeld verachtenden und gleichzeitig nach dessen Beifall sich verzehrenden sentimentalen Dichters. Nestroy nutzte seine Parodie einerseits dafür, die offenkundigen Schwächen des Holteischen Dramas zu verhöhnen, andererseits führte er der Wiener Gesellschaft seine Missachtung ihres schlechten Geschmacks vor Augen.

Samstag, 3. 3. 2018, 20 Uhr

Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5

Eintritt: 12.-/AK 14.- €, Vorverkauf Altstädter Bücherstuben, Bierstr., Tel.: 0541/26391