Veranstaltungs-Archiv

Literarisches Zentrum Göttingen
12.04.18 - 19.00 Uhr – Literarisches Zentrum Göttingen

»Schwarz und Weiß«

Irene Dische Sylvester Groth

Einen »brutalen Spaß« nennt Willi Winkler Irene Disches hemmungslos satirische Geschichte eines elendigen Abstiegs Schwarz und Weiß (HoCa 2017) in der Süddeutschen.

Dabei hatte alles so vielversprechend begonnen: Im New York der frühen 70er Jahre werden Lili, Tochter einer weißen Upper East Side-Intellektuellen-Familie, und Duke, der schwarze junge Mann aus dem Süden, ein Traumpaar. Aber hinter Lilis Charme und Raffinesse verbirgt sich eine mörderische Wut, die alles zu verschlingen droht.?Spätestens seit ihrer deutsch-jüdischen Familiengeschichte

Großmama packt aus kennen wir Dische als große Erzählerin, die in ihrem neuen Roman eine brillante Auseinandersetzung mit individuellen Träumen und sozialen Realitäten liefert. Ohne die Illusion auf Antworten.

Aus der deutschen Übersetzung liest Sylvester Groth, bekannt aus Tarantinos Inglorious Basterds, Fargo oder dem Vorleser. Es moderiert Claudia Christophersen (NDR).

In Kooperation mit dem Göttinger Literaturherbst, der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, dem Fachbereich Kultur der Stadt Göttingen und dem NDR Kultur. Die Veranstaltung wird von NDR Kultur aufgezeichnet und am 15. April 2018 um 20 Uhr in der Sendung »Sonntagsstudio« ausgestrahlt.