Veranstaltungs-Archiv

Raabe Haus: Literaturzentrum Braunschweig
05.03.18 - 20.00 Uhr – Raabe Haus: Literaturzentrum Braunschweig

Oskar Ansull: Ferdinand Hardekopf 1876 – 1954

Höchst verdächtiges Profil. Dichter, Übersetzer, Kriegsgegner, Staatenloser

Derins Französische unendlich verliebte Friese“ Ferdinand Hardekopf ging schon vor 1900 nach Berlin. Im Brotberuf Reichstagsstenograph und Zeitungsschreiber, schrieb er Gedichte und Prosa. Als Pazifist emigrierte er 1916 in die Schweiz, später nach Frankreich. Dort übersetzte er Werke von André Gide und Jean Cocteau. Der vergessene Poet verbarg sich „in allen seinen Scheingestalten, in denen sein Ich ganz wirklich enthalten sei“. Unter Literaten genoss er hohes Ansehen, so bei Tucholsky, Thomas Mann und Rühmkorf. Noch immer ist Hardekopf ein Geheimtipp.
Entdecken Sie den Grenzgänger in einer Lesung des Schriftstellers Oskar Ansull!

Veranstaltungsort: Antiquariat A. Klittich-Pfankuch, Theaterwall 17, 38100 BS
Eintritt: 8,- €/6,- €
Veranstalter: Braunschweiger Antiquariate, Tel.: 0531 242880