Veranstaltungs-Archiv

Literaturhaus Hannover
25.11.14 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

Klartext: Karen Duve

"Warum die Sache schiefgeht"

Moderation: Jutta Rinas

Mit ihrem Buch Anständig essen löste Karen Duve eine breite Diskussion über unser Konsumverhalten aus. Mit Warum die Sache schief geht legt sie jetzt einen furiosen Essay über eine Menschheit vor, die sich selbst abschafft und sich in aller Seelenruhe dabei zusieht.

Immer mehr Müll, mehr Hunger, mehr Tornados, Dürrekatastrophen und Überschwemmungen. Solange der technische Fortschritt und das Bankenwesen noch ein überschaubares Maß an destruktiven Möglichkeiten boten, waren auch die Probleme überschaubar. Heute, in Zeiten von Klimawandel, Artensterben, Atombomben, Überbevölkerung, multiresistenten Keimen und unregulierten Finanzmärkten, haben wir es jedoch mit Katastrophen zu tun. Und wir betreiben einen ungezügelten Generationenimperialismus, so Karen Duves Kritik. Schade nur, dass in Politik und Wirtschaft zumeist diejenigen das Sagen haben, die offenbar fest entschlossen sind, weiterzumachen wie bisher, und die am wenigsten dazu geeignet sind: Mittels Durchsetzungsvermögen und Risikobereitschaft kamen sie in ihre Positionen. Nette, verantwortungsvolle und sozial denkende Menschen hingegen schaffen es meist nicht bis in die Führungsetagen – was ein Problem ist. Und so haut Karen Duve auf den Tisch und uns Fakten um die Ohren, die mit dringlicher Klarheit darlegen, dass kurz vor zwölf endlich mal die anderen dran sein sollten.

Karen Duve, geb. 1961, lebt in der Märkischen Schweiz. Die Romane der vielfach ausgezeichneten Autorin Regenroman, Dies ist kein Liebeslied, Die entführte Prinzessin und Taxi sind Bestseller und wurden in 14 Sprachen übersetzt.

Jutta Rinas, geb. 1963, studierte Klavier, Musikwissenschaft und Germanistik und arbeitete für den WDR und die FR. Seit 1997 ist sie Redakteurin bei der HAZ.


Eintritt: 9,– / 6,–