Veranstaltungs-Archiv

Literaturbüro Lüneburg
05.09.18 - 19.30 Uhr – Literaturbüro Lüneburg

Heinrich-Heine-Stipendium: Tandem-Lesung

Eleonora Hummel und Thomas Stangl lesen

Von August bis November kommt Eleonora Hummel als Heinrich-Heine-Stipendiatin nach Lüneburg.

Eleonora Hummel, 1970 in Kasachstan geboren, zog 1980 mit der Familie in den Nordkaukasus und siedelte zwei Jahre später nach Dresden über. Für ihren ersten Roman "Die Fische von Berlin" erhielt sie 2006 den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis. Es folgten die Bücher „Die Venus im Fenster“ (2009) und „In guten Händen in einem schönen Land“ (2013). Sie liest aus einem noch unveröffentlichten Romanmanuskript.

Thomas Stangl, 1966 in Wien geboren, war 2009 Heine-Stipendiat in Lüneburg. Er veröffentlichte seit Anfang der Neunziger Jahre Essays, Rezensionen und später Prosatexte in Tageszeitungen und Literaturzeitschriften. Bereits sein erster Roman „Der einzige Ort“ brachte ihm den aspekte-Preis (2004) für das beste deutschsprachige Debüt ein. In den Folgejahren erhielt er u. a. den Literaturpreis der deutschen Wirtschaft (2007) und den Erich-Fried-Preis (2011). Sein aktueller Roman „Fremde Verwandtschaften“ ist eine groß angelegte Reflexion über das Sein, voller Details und Feinheiten, doppelter Böden und versteckter Gänge.

Moderation: Martina Sulner

Eintritt: 9 € / 7 € erm.
Veranstalter: Literaturbüro Lüneburg
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Haus