Veranstaltungs-Archiv

Literaturbüro Westniedersachsen
20.03.20 - 19.00 Uhr – Literaturbüro Westniedersachsen

„Fremdes Licht“ - als Grönland und die Erde noch heil waren...

Michael Stavarič (Wien) stellt seinen aktuellen Roman vor

Im Rahmen der Reihe „LiteraturWerkstatt“ des Literaturbüros Westniedersachsen und der VHS stellt der Autor Michael Stavarič seinen brandaktuell bei Luchterhand erschienenen Roman „Fremdes Licht“ vor. Elaine Duval stürzt an einem unbekannten Ort ab und findet sich unversehens in einer eisigen, unwirtlichen Umgebung wieder. Nach und nach kehrt die Erinnerung zurück und sie begreift, was passiert ist: Dass ihr Großvater einst bei den Inuit in Grönland lebte, und er sie mit dem Überleben in Eis und Schnee vertraut gemacht hat. Dass sie zuletzt für einen Konzern im schweizer Ort „Winterthur“ tätig war, und sie sich als Genforscherin mit der Rekonstruktion von Leben beschäftigte. Dass die Erde während eines Kometeneinschlages zugrunde ging, und sie zuvor in einem heillosen Durcheinander ein interstellares Schiff bestieg. Dass die letzten Überlebenden der Menschheit zu einem „erdähnlichen“ Planeten aufbrachen. Doch muss etwas Gravierendes während dieses Fluges geschehen sein; sie ist nunmehr allein mit einer umfangreichen Vergangenheit und einer unmöglich scheinenden Zukunft. 
Michael Stavarič, geb. 1972 in Brno, lebt als freier Schriftsteller, Übersetzer und Dozent in Wien. Für seine Werke erhielt der Meister des Absurden und der Ironie zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, u.a. den Adelbert-Chamisso-Preis. Stavaric hatte zahlreiche Lehraufträge an internationalen Hochschulen, u.a. die Stefan Zweig Poetikdozentur an der Universität Salzburg, Literaturseminare an den Universitäten Bamberg, Wien, München und Rutgers New York. 

Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5
Eintritt: 7.- /5.- €, Anmeldung VHS: 323-2243