Veranstaltungs-Archiv

Literaturhaus Hannover
04.05.18 - 19.30 Uhr – Literaturhaus Hannover

"Ein Vierteljahrhundert Oblong. Das Finale"

mit Dietrich zur Nedden und Thomas Quasthoff, Hans Gierschik am Flügel und als Überraschungsgast Felicitas Hoppe

Im Mai 2018 feiert Oblong sein 25-jähriges Jubiläum und zugleich sein großes Finale im Kinosaal des Künstlerhauses, wo sozusagen „alles anfing“. Hier wird es ein Best of der schönsten Texte und satirischen Kolumnen geben. Ur-Oblongisten sagen Adieu, auch stellvertretend für die zahllosen Stargäste seit 1993: Dietrich zur Nedden liest eigene Texte und Thomas Quasthoff die seines 2010 verstorbenen Bruders Michael. Zusammen singen der langjährige Oblong-Impresario und der renommierte Bassbariton und Grammy-Preisträger - begleitet von Kapellmeister Hans Gierschik am Klavier - altbekannte und stets erfrischende Oblong-Songs. Last but not least stimmt dann auch Felicitas Hoppe, Büchner-Preisträgerin und Oblong-Stargästin der ersten Stunde, in Wort und Ton mit ein.

Dietrich zur Nedden, geb. 1961 in Hannover, ist Autor und Publizist. Er arbeitet für Zeitungen und den Hörfunk (NDR). Von ihm erschienen Geschichten Strafplanet Erde, Lautlose Explosionen und Nach wie vor inzwischen, sowie der Roman Das Leben als auch. 1993 erfand er zusammen mit Michael Quasthoff die Fitzoblongshow, die „Mutter aller Lesebühnen“.

Thomas Quasthoff, geb. 1959 in Hildesheim, ist einer der renommiertesten deutschen Liedsänger und Professor an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Für seine Arbeiten hat er zahlreiche internationale Auszeichnungen erhalten, u.a. den Europäischen Kulturpreis.

Hans Gierschik, geb. 1960 in Hannover, Musiklehrer, Musiker und Klangkünstler, musikalisches Urgestein der Oblongshow. In seinem Hinterhofstudio entstanden u.a. die Aufnahmen der zahlreichen Oblongsongs für die Oblong-CDs.

Felicitas Hoppe, geb. 1960 in Hameln, lebt als freie Schriftstellerin in Berlin. Für ihre literarische Arbeit erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Nicolas Born-Preis des Landes Niedersachsen 2004, den Heimito von Doderer-Literaturpreis 2004 sowie den Georg-Büchner-Preis 2012. Aktuell ist ihr Buch Prawda erschienen.

Eintritt: 10,- / 6,- Euro