Veranstaltungs-Archiv

Literaturbüro Westniedersachsen
27.11.14 - 18.30 Uhr – Literaturbüro Westniedersachsen

Christoph König

"O komm und geh": Über Rilkes "Sonette an Orpheus"

Prof. Dr. Christoph König (Uni Osnabrück) stellt in einer Veranstaltung des Literaturbüros Westniedersachsen und des Instituts für Germanistik der Universität Osnabrück sein aktuell erschienenes Buch `O komm und geh´. Skeptische Lektüren der `Sonette an Orpheus´ von Rilke vor.

Anschließend folgt eine Diskussion mit Prof. Dr. Wolfgang Asholt (Osnabrück/ Berlin). Christoph König nimmt in seinem Buch ein einzelnes Gedicht in den Fokus: O komm und geh aus Rilkes Zyklus Die Sonette an Orpheus (1922). Er interpretiert das Gedicht und zeigt die Voraussetzungen seiner Lektüre: Rilkes Idiomatik, die Aneignung literarischer Traditionen, seine Korrespondenz, die 55 Sonette des Zyklus als die Welt des Sonetts sowie die Selbstreflexion der Gedichte. Ein neues Bild Rilkes entsteht: der Autor wird als Skeptiker greifbar, der in seinem Werk über die Möglichkeitsbedingungen poetischer Erkenntnis nachdenkt.

Veranstalter: Literaturbüro Westniedersachsen in Kooperation mit dem Institut für Germanistik, Universität Osnabrück, Promotionsprogramm TMTG.

Veranstaltungsort: Renaissancesaal Ledenhof, Am Ledenhof 3-5

Der Eintritt ist frei.