Veranstaltungs-Archiv

Literaturhaus Hannover
09.11.14 - 16.00 Uhr – Literaturhaus Hannover

"NDR Kultur – Autoren lesen" auf der BUCHLUST 2014: Arnon Grünberg

"Der Mann, der nie krank war"

Moderation: Alexander Solloch (NDR Kultur)

Der vielfach ausgezeichnete niederländische Autor Arnon Grünberg ist immer unterwegs, lebt in Hotels, recherchiert als „embedded journalist“ und Autor in psychiatrischen Kliniken, im Irak oder bei der Bundeswehr in Afghanistan. In seinem neuen Roman nimmt er nun auch uns mit auf eine atemberaubende Reise.

Samarendra, Sohn eines indischen Vaters und einer Schweizer Mutter, ist ein ehrgeiziger junger Architekt, der im Auftrag eines reichen Exil-Irakers eine Oper in Bagdad entwerfen soll. Er ist voller Idealismus und lebt für seine Entwürfe – und für die Pflege seiner behinderten Schwester Aida. Sam erwartet, in Bagdad mit allem Komfort empfangen zu werden, denn wie er in der Zeitung gelesen hat, ist „dort das Schlimmste so ziemlich vorbei“. Doch schon seine Reise verläuft nicht komplikationsfrei: In seinem Koffer befindet sich fremde, schmutzige Kleidung, das Internet funktioniert nicht, sein Auftraggeber lässt auf sich warten. Und was dann passiert, führt zu nicht weniger als einer existentiellen Erschütterung …

Der Mann, der nie krank war bringt die trügerische Sicherheit, in der wir zu leben meinen, virtous ins Wanken. Eine rasante, soghaft wirkende, verblüffende Lektüre, nach der man sich die Augen reibt und von vorne zu lesen beginnt. Große Literatur von einem zu Recht weltweit gefeierten Autor.

„Arnon Grünberg ist in Höchstform. Ganz lässig erschafft er hier große Literatur.“ (De Standaard)

Arnon Grünberg, geb. 1971 in Amsterdam, lebt in New York und ist viel auf Reisen. Seine Romane erscheinen in 27 Sprachen und wurden mit allen großen niederländischen Literaturpreisen ausgezeichnet, 2002 erhielt er den NRW-Literaturpreis für sein Gesamtwerk. Daneben schreibt Grünberg Theaterstücke und Reportagen, einen Blog und eine tägliche Kolumne für die Titelseite von De Volkskrant. Für die Münchner Kammerspiele hat er gerade das Stück Hoppla, wir sterben! verfasst, das 2015 uraufgeführt wird.

Alexander Solloch, geb. in Wesel am Niederrhein, arbeitete nach seinem Studium der Geschichte, Französistik und Journalistik in Leipzig und Aix-en-Provence als Journalist für verschiedene Zeitungen und Hörfunksender. Seit 2003 ist er als freier Moderator und Autor für NDR Kultur tätig, seit 2014 ist er dort fester Literaturredakteur.

Die Lesung wird aufgezeichnet und am 25.01.15 auf NDR Kultur im Sonntagsstudio ab 20.05 Uhr gesendet.

Eintritt: Der Eintritt zur Buchlust gilt für beide Tage und kostet inklusive Begleitprogramm 3,- Euro. Zählkarten für die Lesungen und den Kinder-Workshop gibt es auf der Buchlust jeweils ab 10.00 Uhr. Reservierungen vorab sind nicht möglich.