Veranstaltungs-Archiv

Literaturbüro Westniedersachsen
27.03.20 - 20.00 Uhr – Literaturbüro Westniedersachsen

ABGESAGT: Literarische Spaziergänge durch Paris mit Judith N. Klein


Ein literarischer Streifzug durch Paris steht im März auf dem Programm der Veranstaltungsreihe „Lese-Rampe“. Ein Forschungsauftrag zum Thema „Exil der Dreißigerjahre“ führt die Literaturwissenschaftlerin Judith N. Klein nach Paris. Die Autorin bezieht einen „Hochsitz im Hinterhaus“, vor und unter sich die typische Pariser Dachlandschaft, ein „Abenteuer für die Augen, Himmel mit rosa-violett betupften Wölkchen“. Während ihres Aufenthaltes unternimmt sie Spaziergänge und Wanderungen durch Paris, besucht weltbekannte Wahrzeichen wie Sacré Coeur und das Centre Pompidou, erkundet Gassen, verborgene Gärten und Plätze abseits der Touristenströme. Sie hält Begegnungen fest, notiert Gespräche und Beobachtungen. Aus dem gesammelten Material entsteht ihr Reiseessay „Paris, Exil. Mehr Wandern als Wohnen“ (edition karo), aus dem sie lesen wird. Judith N. Klein war Hochschulassistentin im Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaft an der Universität Osnabrück, hat sich dort habilitiert, lehrte in Kassel und Orléans. Sie arbeitet als Übersetzerin und verfasst Essays, Erzählungen, Rundfunktexte. Moderation: Dr. Harald Keller. 

„Die Lese-Rampe“ findet statt in Kooperation mit dem Literaturbüro Westniedersachen und wird unterstützt von der Kulturkneipe „Unikeller“ und dem Studentenwerk Osnabrück.

„Unikeller“, Neuer Graben 29 (Schloss, Seiteneingang)
Eintritt: frei (um Spenden wird gebeten)