Veranstaltungen

Literaturbüro Lüneburg
02.12.19 - 19.30 Uhr – Literaturbüro Lüneburg

Was uns bewegt: „Alles wird anders“. Das Zeitalter der Ökologie

Bernd Ulrich im Gespräch

Bernd Ulrich © Vera Tammen

Die Ökologie ist endgültig kein Thema mehr unter anderen, sie ist – auch durch die Fridays for Future-Bewegung – ins Zentrum der Politik gerückt. Tiefe Eingriffe sind nötig, um die Erderwärmung leidlich zu begrenzen – Verkehrswende, Energiewende, Agrarwende – die anstehenden Veränderungen werden reale Verlierer und Gewinner haben, sie bergen Chancen und Schmerzen. Doch noch immer wird nicht nach einer Politik gesucht, die so groß ist wie die Probleme, sondern umgekehrt: Die Probleme werden so zurechtgestutzt, dass sie zu der Politik passen, die wir kennen. Wir dürfen die ökologischen Herausforderungen nicht weiter verdrängen. Bernd Ulrich zeigt, wie es gelingen kann, die Blockaden zu überwinden und neue Freiheiten und neue Zuversicht zu gewinnen.

Bernd Ulrich, geboren 1960 in Essen, ist stellvertretender Chefredakteur und Leiter des Politikressorts der ZEIT. Für seine journalistische Arbeit erhielt er 2013 den Henri-Nannen-Preis und 2015 den Theodor-Wolff-Preis. Bei KiWi erschienen bisher: „Sagt uns die Wahrheit! Was Politiker verschweigen und warum“ (2015) und „Guten Morgen, Abendland – Der Westen am Beginn einer neuen Epoche“ (2017).

Die Reihe „Was uns bewegt“ wird von der Stiftung Niedersachsen und dem Lüneburgischen Landschaftsverband gefördert.

Eintritt: € 10 / € 7 erm.
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Haus
Veranstalter: Literaturbüro Lüneburg
Für Studierende der Leuphana Universität Lüneburg gilt das Semesterticket Kultur.