Veranstaltungen

Literaturbüro Westniedersachsen
25.03.19 - 19.30 Uhr – Literaturbüro Westniedersachsen

„Erfahren, woher wir kommen“ – Grundschriften der europäischen Kultur

Vergil: Aeneis mit Klaus Schreiber (Lesung) und Hanjo Kesting (Kommentierung)

Auf Einladung des Literaturbüros Westniedersachsen und mit Unterstützung der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung stellt am Montag, 25.03.2019, um 19.30 Uhr, im Friedenssaal des Rathauses Osnabrück Hanjo Kesting gemeinsam mit Klaus Schreiber im Rahmen seiner Reihe „Erfahren, woher wir kommen“ Vergils „Aeneis“ vor.

Der Fall Trojas, die Irrfahrten des Aeneas, seine Reise in die Unterwelt, der Lockruf, der ihn nach Rom führt, die Schlacht gegen Turnus – in seiner „Aeneis“ schuf Vergil unvergängliche Bilder und Szenen der Vor- und Frühgeschichte Roms. Das Werk gipfelt in der Liebesgeschichte von Dido und Aeneas, deren Entzweiung die Feindschaft zwischen Rom und Karthago vorausnimmt. Vergils Epos entstand in den ersten Jahren des Römischen Imperiums zu Ehren des Kaisers Augustus. Es war von unermesslichem Einfluss auf die europäische Literatur, ablesbar an Vergils Auftritt in Dantes „Göttlicher Komödie“.

Karten: 10 / erm. 7 €, VVk: Tourist-Info, Bierstraße, Tel.: 0541/323-2202