Evangelischer Buchpreis

© Evangelischer Buchpreis des Evangelischen Literaturportals
© Evangelischer Buchpreis des Evangelischen Literaturportals
Kontakt

Deutscher Verband Evangelischer Büchereien
Bürgerstraße 2 a
37073 Göttingen

Fon:  0551 / 500759-0
Fax:  0551 / 500759-19

E-Mail: info@eliport.de

Internet

www.evangelischerbuchpreis.de

Informationen

Der Evangelische Buchpreis ist ein Literaturpreis, mit dem jährlich wechselnd Romane, Sachbücher, Biographien, Kinder- und Jugendbücher, Bilderbücher oder Lyrikbände ausgezeichnet werden. Er wird seit 1979 vom Deutschen Verband Evangelischer Büchereien vergeben.

Mit dieser Auszeichnung, die ausschließlich auf Vorschlägen von Lesern beruht, werden Bücher, "für die Christen sich einsetzen können", ausgezeichnet. Der Leserpreis ist, mit Unterstützung der Evangelischen Kreditgenossenschaft, mit 5.000 Euro dotiert und wird jährlich am Mittwoch vor Pfingsten an unterschiedlichen Standorten verliehen. Vorgeschlagen werden können Bücher von deutschsprachigen  Autorinnen und Autoren, die im vergangenen Jahr erstmals herausgegeben worden sind.

Preisträger:

  • 2017 Sachbuch: Jörn Klare mit Nach Hause gehen
  • 2016 Bilderbuch: Helga Bansch mit Die Rabenrosa
  • 2015 Roman: Nina Jäckle mit Der lange Atem
  • 2014 Jugendbuch: Sarah Michaela Orlovský mit Tomaten mögen keinen Regen
  • 2013 Roman: Jenny Erpenbeck mit Aller Tage Abend
  • 2012 Sachbuch: Katja Thimm mit Vatertage
  • 2011 Roman: Michael Kleeberg mit Das Amerikanische Hospital
  • 2010 Jugendbuch: Marlene Röder mit Zebraland
  • 2009 Erzählung: Friedrich Christian Delius für Bildnis der Mutter als junge Frau
  • 2008 Jugendbuch: Iva Procházková für Wir treffen uns, wenn alle weg sind
  • 2007 Roman: Jens Petersen für Die Haushälterin
  • 2006 Kinderbuch: Kirsten Boie für Die Medlevinger
  • 2005 Erzählung: Sabine Peters für Abschied
  • 2004 Jugendbuch: Helene Kynast für Sunshine
  • 2003 Roman: Ralf Rothmann für Milch und Kohle
  • 2002 Kinderbuch: Cornelia Funke für Herr der Diebe
  • 2001 Biographie: Alois Prinz für Beruf Philosophin oder die Liebe zur Welt
  • 2000 Roman: Bernhard Schlink für Der Vorleser
  • 1999 Lyrik: Ludwig Steinherr für Erste Blicke, letzte Blicke
  • 1998 Jugendbuch: Klaus Kordon für Der erste Frühling
  • 1997 Biographie: Sumayya Farhat Nasir für Thymian und Steine
  • 1996 Sachbuch: Michael Bode und Christian Wolf für Still-Leben mit Vater
  • 1995 Roman: Monika Maron für Stille Zeile Sechs
  • 1994 Lyrik: Eva Zeller für Ein Stein aus Davids Hirtentasche
  • 1993 Biographie: Renate Wind für Dem Rad in die Speichen fallen
  • 1992 Sachbuch: Paul Geiersbach für Warten bis die Züge wieder fahren
  • 1991 Roman: Erich Hackl für Abschied von Sidonie
  • 1990 Lyrik: Wulf Kirsten für Die Erde bei Meißen
  • 1989 Biographie: Sigrid Damm für Cornelia Goethe
  • 1988 Sachbuch: Carl Friedrich von Weizsäcker für Die Zeit drängt
  • 1987 Roman: Hans Bemmann für Stein und Flöte und das ist noch nicht alles
  • 1986 Lyrik: Rose Ausländer für Mein Atem heißt jetzt
  • 1985 Biographie: Heinrich Albertz für Blumen für Stukenbrock
  • 1984 Sachbuch: Erika Schuchardt für Warum gerade ich...?
  • 1983 Roman: Ingeborg Drewitz für Gestern war heute
  • 1982 Lyrik: Kurt Marti für abendland
  • 1981 Biographie: Hiltgunt Zassenhaus für Ein Baum blüht im November
  • 1980 Roman: Rudolf Otto Wiemer für Mahnke
  • 1979 Sachbuch: Hildegund Fischle-Carl für Sich selbst begreifen