Murphy und die hannoversche Dachkammer

- 1938 -

Vor weniger Jahren als Murphy sich eingestehen wollte, als er noch in der ersten Blüte seiner Jugend war, hatte er eine Dachkammer in Hannover bewohnt, allerdings nicht lange, aber doch lange genug, um alle ihre Vorteile kennenzulernen. Seitdem hatte er weit und breit nach einer wenigstens halb so guten Dachkammer gesucht. Vergebens. Was in Großbritannien und Irland als Dachkammer galt, war in Wirklichkeit nichts anderes als ein Söller.

Anmerkungen

Samuel Beckett hat in den 30er-Jahren, bevor er endgültig nach Frankreich zog, eine Zeitlang in Deutschland gelebt. Wie es aussieht, auch in Hannover. Vielleicht nicht lange, aber doch lange genug, um alle Vorteile des Ortes kennenzulernen und in die literarische Ewigkeit zu tragen.

Quelle

Samuel Beckett, Murphy (Murphy, 1938). Hamburg : Rowohlt, 1959, S. 93.