Wulf Dietmar Hühn

Foto: privat
Foto: privat
Wulf Dietmar Hühn

* 08.01.1943 in Solingen
† 02.05.2016 in Hannover

Vita

Freier Musiker, Autor und Umwelt-Psychologe.

Wulf Hühn studierte bis 1971 Psychologie, Soziologie und Philosophie in Münster. Anschließend arbeitete er als  wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter im Bereich Umwelt- und Kunstpsychologie (Universität Hannover) und war außerdem an verschiedenen künstlerischen Projekten beteiligt. Hühn tritt als Musiker und Rezitator auf. Seit 1995 organisiert er die "größenwahn wohnzimmerbühne" in Hannover, 1997 bis 2008 leitete & moderierte er das Chanson-Radioprogramm "flora motte". 2002 gründete er den Verein „Querkunst Hannover e.V.“ mit dem Ziel der spartenübergreifenden Vernetzung und Förderung der freien Kultur in Hannover und Region (Musik, Literatur, Bildende Kunst, Tanz/ Theater/ Kabarett, Medien) und ist seither dessen 1. Vorsitzender. Seit 2010 ist er auch im Vorstand des VS Verband deutscher Schriftsteller in Niedersachsen. Seine literarischen Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Lyrik, Chanson, Essay und Kurzgeschichte.

Auszeichnungen

  • 1996 ausgewählt für 1. Textdichterseminar im Auftrag der GEMA-Stiftung