Ulrike Draesner

Ulrike Draesner © Jürgen Bauer
Ulrike Draesner © Jürgen Bauer
Ulrike Draesner

* 20.01.1962 in München
lebt in Berlin

Website

www.draesner.de

Vita

Freie Autorin, Lyrikerin und Essayistin.

Ulrike Draesner studierte Jura, Anglistik, Germanistik und Philosophie in München und Oxford und lebt heute als Lyrikerin, Romanautorin, Übersetzerin und Essayistin in Berlin. 1995 erschien Draesners erstes Buch, der Gedichtband gedächtnisschleifen, 1998 ihr Romandebüt Lichtpause. Inzwischen ist Draesner eine der profiliertesten deutschsprachigen Autorinnen, die in ihren Texten immer wieder von Tabus und Sehnsüchten des 21. Jahrhunderts erzählt und zahlreiche Preise für ihr literarisches Schaffen erhielt. Ulrike Draesner übernahm Gast- und Poetikdozenturen in Deutschland, England, Schweiz und den USA und ist seit 1999 Mitglied des PEN-Zentrum Deutschland. 2010 wurde sie in die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste gewählt.

Auszeichnungen

  • 2016 Lyrikpreis Orphil
  • 2015 Usedomer Literaturpreis
  • 2014 Joachim-Ringelnatz-Preis für Lyrik
  • 2013 Roswitha-Preis
  • 2012 Grenzgänger-Recherchestipendium der Robert Bosch Stiftung
  • 2010 Solothurner Literaturpreis
  • 2006 Droste-Preis der Stadt Meersburg
  • 2002 Preis der Literaturhäuser
  • 2001 Förderpreis des Friedrich-Hölderlin-Preises der Stadt Bad Homburg
  • 2001 Stipendium Künstlerhaus Edenkoben
  • 1997 Bayerischer Staatsförderpreis für Literatur
  • 1997 Foglio-Preis für Junge Literatur
  • 1995 Förderpreis zum Leonce-und-Lena-Preis
  • 1994 Literaturstipendium der Stadt München

Publikationen (Auswahl)

Titel Rubrik Jahr
Sieben Sprünge vom Rand der Welt Roman 2014
Subsong Gedichte 2014
Heimliche Helden Essays 2013
Richtig liegen. Geschichten in Paaren. Roman 2011
Vorliebe Roman 2010
berührte orte Gedichte 2008
Schöne Frauen lesen Essays 2007
kugelblitz Gedichte 2005
Spiele Roman 2005
Hot Dogs Erzählungen 2004
Mitgift Roman 2002
für die nacht geheuerte zellen Gedichte 2001
Reisen unter den Augenlidern Erzählungen 1999
Lichtpause Roman 1998
anis-o-trop Gedichte 1997
gedächtnisschleifen Gedichte 1995