Foto: Ayshe Gallé
Renan Demirkan

* 12.06.1955 in Ankara, Türkei
lebt in Windeck

Website

www.renan-demirkan.de

Vita

Schauspielerin und freie Schriftstellerin.

Renan Demirkan kam im Jahr 1962 siebenjährig mit ihrer Familie nach Hannover, wo sie zunächst die Gerhart-Hauptmann-Realschule besuchte und später am Beruflichen Gymnasium Wirtschaft ihr Abitur absolvierte. Bis 1980 studierte sie in Hannover Schauspiel. Es folgten Bühnenengagements in Nürnberg, Dortmund und Köln. Seit 1981 ist Demirkan auch mit Soloprogrammen und Lesungen unterwegs.

Als Schauspielerin bekannt wurde sie 1985 durch ihre Rolle in dem Schimanski-Kinofilm Zahn um Zahn. Seitdem war sie in zahlreichen Fernsehfilmen zu sehen (u.a. Der große Bellheim 1992, Das Sahara-Projekt 1993, Reise in die Nacht 1998, Schattenkinder 2007).
1991 erschien ihr erster Roman, worauf weitere literarische Bücher, eine Autobiografie und ein Sachbuch folgten.

Seit den 1990er Jahren ist Demirkan auch als Moderatorin und Laudatorin von Veranstaltungen tätig, u. a. von amnesty international und UNICEF. Im Jahr 2004 war sie Mitglied der 12. Bundesversammlung. Sie wurde von der SPD nominiert und vertrat das Land Nordrhein-Westfalen.

Auszeichnungen

  • 1983 Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 1989 Goldene Kamera (Lilli-Palmer-Gedächtniskamera) als Beste Nachwuchsschauspielerin
  • 1990 Adolf-Grimme-Preis
  • 1998 Bundesverdienstkreuz
  • 2002 Theaterpreis der INTHEGA

Video

Renan Demirkan: "Respekt. Heimweh nach Menschlichkeit"

Die Autorin liest Ausschnitte aus ihrem 2011 erschienenen Buch.

Herder Verlag

Publikationen (Auswahl)

Titel Rubrik Jahr
Respekt: Heimweh nach Menschlichkeit Sachbuch 2011
Septembertee Autobiografie 2008
Über Liebe, Götter und Rasenmähn Erzählungen und Gedichte 2003
Es wird Diamanten regnen vom Himmel Roman 1999
Die Frau mit Bart Erzählung 1994
Schwarzer Tee mit drei Stück Zucker Roman 1991