Foto: privat
Foto: privat
Kirsten John

Pseudonym

Marie Lucas

* 1966
lebt in Hannover

Website

www.kirsten-john.de

Vita

Freie Autorin und Journalistin.

Kirsten John studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte in Hannover. Anschließend arbeitete sie als freie Journalistin mit den Schwerpunkten Literatur und Theater und als Lektorin sowohl in Hannover als auch in Berlin. Heute lebt sie als freie Autorin in Hannover.

Für ihren ersten Roman "Schwimmen lernen in Blau" erhielt John mehrere Preise. Seither hat sie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht.

Auszeichnungen

  • 1998 und 2000 Arbeits-Stipendium des Landes Niedersachsen
  • 2001 Förderpreis zum Nicolas Born-Preis des Landes Niedersachsen
  • 2002 Kurt-Morawietz-Literaturpreis der Stadt Hannover
  • 2007 Jahresstipendium des Landes Niedersachsen

Video

Kirsten John: "Gefährliche Kaninchen"

Lesung aus dem Kinderbuch.

03.07.2012
Arena Verlag

Publikationen (Auswahl)

Titel Rubrik Jahr
Ich, Kater Schewi und der jüngste Opa der Welt Kinder-/ Jugendbuch 2015
Was wir auch tun Kinder- / Jugendbuch 2014
Zwischen Ewig und Jetzt Kinder- / Jugendbuch 2013
Aschenputtel, der goldne Schuh und der Prinz mit der Beule Kinder-/ Jugendbuch 2012
Gefährliche Kaninchen Kinder-/ Jugendbuch 2012
Pandora - Zeitreisende soll man nicht aufhalten Kinder-/ Jugendbuch 2012
Rapunzel, der schüchterne Wolf und die Sache mit dem magischen Zopf Kinder-/ Jugendbuch 2012
Ariadne - Zeitreisende soll man nicht aufhalten Kinder-/ Jugendbuch 2011
Dornröschen, der Märchenprinz und meine total verrückte Tante Kinder-/ Jugendbuch 2011
Leenas magisches Gespür für Liebe Kinder-/ Jugendbuch 2010
Lisas Flügel - Kleine Engel gibt es auch auf Erden Kinder-/ Jugendbuch 2010
Wer war Christoph Kolumbus? Kinder-/ Jugendbuch 2010
Tobi in den Gärten - Ein Kinderführer durch die Herrenhäuser Gärten Kindersachbuch 2009
Wer war Arminius? (mit Ill. v. Stefanie Roth) Kinder-/ Jugendbuch 2009
Wer war Klaus Störtebeker? Kinder-/ Jugendbuch 2008
Schwimmen lernen in Blau 2001
' Mein Vater wird gesucht...'. Häftlinge des Konzentrationslagers in Wewelsburg 2001