Juan S. Guse

Juan S. Guse © Jörg Steinmetz
Juan S. Guse © Jörg Steinmetz
Juan S. Guse

* 1989 in Seligenstadt
lebt in Hannover

Vita

Freier Autor.

Juan S. Guse studierte am Institut für Literarisches Schreiben der Universität Hildesheim. Er war Mitherausgeber der Literaturzeitschrift „BELLA triste“ und gehörte 2014 zur künstlerischen Leitung des Literaturfestivals PROSANOVA. Er ist in freier Mitarbeit für das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung tätig. Seit 2013 studiert er Literaturwissenschaft und Sozialwissenschaften an der Leibniz Universität Hannover.

Guse hat für seine literarische Arbeit bereits mehrere Stipendien bekommen. 2012 gewann er den 20. Open Mike Literaturwettbewerb, bei dem er mit 23 Jahren einer der jüngsten Teilnehmer war. 2017 erhielt er für seinen Roman "Lärm und Wälder" den Literaturpreis der Landeshauptstadt Hannover

Guse ist verheiratet und lebt in Hannover.

Auszeichnungen

  • 2012 Aufenthaltsstipendium der Walter Kempowski Stiftung
  • 2012 Stipendium des Minerva Kollegs
  • 2012 Gewinner des 20. Open Mike
  • 2014 Arbeitsstipendium des Landes Niedersachsen
  • 2015 Hallertauer Debütpreis
  • 2017 Literaturpreis der Landeshauptstadt Hannover

Publikationen (Auswahl)

Titel Rubrik Jahr
Lärm und Wälder Roman 2015