Georg Oswald Cott

Georg Oswald Cott, Foto/©: Jürgen Bauer
Georg Oswald Cott, Foto/©: Jürgen Bauer
Georg Oswald Cott

* 21.09.1931 in Salzgitter
lebt in Braunschweig

Vita

Freier Autor.

Georg Oswald Cott arbeitete nach der Lehre einige Jahre als Handwerksmeister. Danach studierte er Ernährungswissenschaft, Berufspädagogik und Germanistik und war anschließend als Berufsschullehrer tätig. Er arbeitete unter anderem für Projekte in Afrika und lehrte an der Universität Hannover.

Heute lebt Georg Oswald Cott als Schriftsteller in Braunschweig. Er hat Gedichtbände, Hörspiele und Erzählungen veröffentlicht und ist Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland.

Auszeichnungen

  • 1984 Künstlerstipendium des Landes Niedersachsen
  • 1991 Aufenthaltsstipendium des Landes Niedersachsen (Worpswede)
  • 1997 Ehrengast Villa Massimo (Rom)
  • 1998 "Das neue Buch in Niedersachsen und Bremen"
  • 2010 Niedersächsisches Verdienstkreuz am Bande des Niedersächsischen Verdienstordens

Publikationen (Auswahl)

Titel Rubrik Jahr
Marienborn. Westostelbische Gedichte. Gedichte 2014
Eine Hand freihalten Gedichte 2010
Was in der Nähe geschieht Gedichte 2007
Die Flugbahn der Elster Gedichte 2006
Karrenspur Gedichte 2001
Tagwerk Gedichte 1999
Gargantuas Käfig. Ein Szenario Satire 1998
Über zwölf Körperlängen Gedichte 1998
Stolpersteine Gedichte 1998
Lessings Grab Erzählung 1997
Blindweg nach Klötze Gedichte 1996
Herzschrittmacher Gedichte 1993
Wurfholz Gedichte 1991