Eike Christian Hirsch

Foto: Karin Blueher
Foto: Karin Blueher
Dr.
Eike Christian Hirsch

* 1937 in Bilthoven (Niederlande)
lebt in Hannover

Vita

Autor und Journalist.

Eike Christian Hirsch ist aufgewachsen in Göttingen. Er studierte Theologie und Philosophie in Göttingen, Heidelberg und Basel und arbeitete von 1969 bis 1996 als Redakteur für "Religion und Gesellschaft" beim NDR-Hörfunk in Hannover.

Seitdem ist er als freier Autor tätig. Vor allem seine Bücher zu Glaubensfragen und zur deutschen Sprache haben ihn bekannt gemacht. In den 1980er Jahren war Eike Christian Hirsch Moderator der Fernseh-Talkshow von Radio Bremen, III nach 9.

Auszeichnungen

  • 1986 Kassler Literaturpreis für grotesken Humor
  • 1992 Niedersachsenpreis
  • 2006 Kurt-Morawietz-Literaturpreis der Stadt Hannover

Publikationen (Auswahl)

Titel Rubrik Jahr
Deutsch kommt gut: Sprachvergnügen für Besserwisser Kolumnen 2008
Der berühmte Herr Leibniz: Eine Biographie 2007
Gnadenlos gut: Ausflüge in das neue Deutsch Kolumnen 2004
Mein Wort in Gottes Ohr. Ein Glaube, der Vernunft annimmt Sachbuch 1995
Im Haus des Seidenspinners Roman 1993
Wort und Totschlag. Peinliche Pointen (m. Ill. v. W. Hanel) Kolumnen 1991
Kopfsalat. Spott- Reportagen für Besserwisser 1988
Mehr Deutsch für Besserwisser Kolumnen 1987
Vorsicht auf der Himmelsleiter! Auskünfte in Glaubensfragen. Sachbuch 1987
Der Witzableiter oder Schule des Gelächters. Sachbuch 1985
Den Leuten aufs Maul. Ein- und Ausfälle für Besserwisser Kolumnen 1982
Expedition in die Glaubenswelt. 32 Proben auf das Christentum. Sachbuch 1981
Deutsch für Besserwisser (m. Ill. v. C. Lange) Kolumnen 1976
Das Ende aller Gottesbeweise. Naturwissenschaftler antworten auf die religiöse Frage. Sachbuch 1975