Dagmar Garbe

Dagmar Garbe

* 1952 in Hannover
† 09.06.2012 in Grebenstein

Vita

Schriftstellerin, Fotokünstlerin.

Dagmar Garbe beschäftigte sich als Künstlerin mit digitaler Fotokunst. Als Autorin veröffentlichte sie in Zeitschriften und Anthologien und schrieb Bücher mit den Schwerpunkten: Geschichten über Frauen,  Kinder- und Jugendbücher, Kinderkrimis. Dagmar Garbe leitete Schreibwerkstätten der Evangelischen Akademie Rostock und veranstaltete mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Burckhard Garbe, Rezitations-Programme unter dem Titel "Literarisches Menü mit...".

Auszeichnungen

  • 1997 Haidhäuser Werkstattpreis Prosa des Literaturbüros München
  • 1999 Stipendiatin im "Digital Classroom: Hörspielausbildung" der Nordrhein-Westfalen-Filmstiftung

Publikationen (Auswahl)

Titel Rubrik Jahr
Richy Runaway Kinder-/ Jugendbuch 2004
Ein Papa für Ilja Igel (m. M.-J. Sacré) Kinder-/ Jugendbuch 2004
Die Clique vom Beußelhof. Der Schreckensritt Kinder-/ Jugendbuch 2000
Die Clique vom Beußelhof - Spurlos verschwunden Kinder-/ Jugendbuch 1999