Annette Hagemann

Annette Hagemann © privat
Annette Hagemann © privat
Annette Hagemann

* 19.10.1967 in Münster/ Westfalen
lebt in Hannover

Website

annettehagemann.wordpress.com/

Vita

Germanistin, freie Autorin.

Annette Hagemann wuchs auf in der Nähe von Münster, ging zur Schule in Braunschweig und studierte Germanistik und Ethnologie an der Georg-August-Universität Göttingen. Nach dem Magisterabschluss und einer halbjährigen Reise durch Südasien arbeitete sie zunächst als freie Museumspädagogin für das Niedersächsische Landesmuseum Hannover. Seit 2001 ist sie angestellt im Literaturhaus Hannover. Sie lebt in Hannover-Linden.

Seit 2003 veröffentlicht Annette Hagemann Gedichte in Anthologien, Literaturzeitschriften und im Internet (u.a. manuskripte, Jahrbuch der Lyrik, Neue Rundschau, Das Gedicht, Reclam, Hayden's Ferry Review, fixpoetry.com, poetenladen.de). Gedichte von ihr wurden ins Englische und ins Spanische übersetzt. Ihr erster Gedichtband erschien in 2009, der zweite Band im Oktober 2014, außerdem ein - gemeinsam mit Nora Gomringer, Marco Grosse, Ulrich Koch und Klaus Merz geschriebenes - Kettengedicht in 2017.
 

Auszeichnungen

  • 2009 Literatur-Arbeitsstipendium des Landes Niedersachsen
  • 2016 Einladung zur Autorenwerkstatt der Konrad-Adenauer-Stiftung in Cadenabbia
  • 2017 postpoetry.NRW-Preis
  • 2018 Spreewald-Literaturstipendium

Publikationen (Auswahl)

Titel Rubrik Jahr
"Flüsterndes Licht" Ein Kettengedicht 2017
„sirene des duschraums“ Gedichte 2014
„streit mit dem sonnengott“ Gedichte 2009